Cover Image

PERU: Menschen, Kultur und Abenteuer

PERU: Menschen, Kultur und Abenteuer

Thomas

mit Thomas

Reisezeit: 31. August 2018 - 21. September 2018

Preis ca.: 850 €

TravelMaster Preis: 300 €

14 stops
1 Land
22 Tage
4 - 6 TravelMates

Überblick

Kommt mit auf eine mystische Reise ins Reich der Inka. Wir entdecken die Wunderwelten Perus. Die alte Inkahauptstadt Cusco, die mystische Inkazitadelle Machu Picchu, den höchsten schiffbaren See der Welt, den Titicacasee, die Scharrbilder von Nazca, die man nur aus der Luft in ihrer ganzen Größe bestaunen kann und vieles mehr… Wir werden viele freundliche Menschen kennenlernen und tauchen ein in deren Leben hoch oben in den Anden oder weit draußen auf der Insel Amantaní im Titicacasee. Auch der aktive Teil kommt nicht zu kurz: Wandern, Sandboarden, Wüstenbuggy fahren, Wildwasserrafting und Erholen in heißen Thermalquellen sind nur einige der Möglichkeiten den Urlaub optimal zu genießen – ganz wie es euch passt. WICHTIGER HINWEIS: Mir ist es wichtig, dass ihr die Kultur und Menschen von Peru kennenlernt, deshalb handelt es sich NICHT um eine Partyreise! ZUR TRAVELMASTER GEBÜHR: Meine TravelMaster Gebühr ist mit 300 EUR recht hoch. Das ist ganz schnell erklärt. Überall wo wir hinreisen war ich schon und kenne mich bestens aus. Darüber hinaus spreche ich gut Spanisch und habe bereits ein kleines Programm für jeden Stopp mit den Highlights ausgearbeitet - ihr bekommt also einen top Guide vor Ort. Es ist natürlich jedem selbst überlassen an den Aktivitäten teilzunehmen. Ich würde mich aber darüber freuen, wenn wir viel gemeinsam in Gruppe unternehmen :) Vor Beginn der Reise erhaltet ihr von mir eine Menge Infos, wie bspw. genaue Reisepläne, Kostenaufschlüsselung, Pack- und Medikamentenliste und vieles mehr. Darüber hinaus werde ich einen Teil des Geldes an ein Kinderheim spenden, das ich seit Jahren immer wieder besuche und unterstütze. Auch werden wir von diesem Geld ein Abendessen im Kinderheim bezahlen, sowie Obst und Schulmaterial an eine Schule im Titicacasee spenden. ZU DEN KOSTEN: Wie bei Gruppenreisen üblich schlüsseln sich die Kosten folgendermaßen auf. Neben den Transatlantikflügen (max. 1.200 EUR - je früher ihr bucht, desto preiswerter wird es; mein Flug war deutlich günstiger), dem Transport und den Unterkünften vor Ort (850 EUR), sollten eure Ausgaben für Ausflüge, Eintritte und Essen 700 EUR nicht übersteigen. Was ihr an Mitbringseln shoppen wollt, weiß ich natürlich nicht ;) Bisher habe ich immer deutlich weniger auf meinen Peru-Reisen ausgegeben… Damit ist die Reise deutlich günstiger als jede herkömmliche Gruppenreise dieser Länge in Peru - wenn ihr Fragen zu den Kosten habt, ich stehe gerne Rede und Antwort.

Art der Reise: Countryside, Sports, Relax, City

(Das Senden einer Anfrage ist unverbindlich und kostenfrei)
Map
1

Tag 1

Card image cap
1

Lima

Tag 1

Nach einem langen Überlandflug erreicht ihr Lima, die Hauptstadt Perus. Hier erwarte ich euch am Flughafen und wir fahren gemeinsam ins Hotel. Je nachdem, ob das Flugzeug im Laufe des Tages oder erst am späten Abend in Lima landet, schlendern wir noch ein wenig durch den ruhigen Küstenstadtteil Miraflores und schließen den Tag mit einem Abendessen ab oder fallen nach dem anstrengenden Transatlantikflug müde ins Bett. Übernachtung in Lima.

2

Tag 2

Card image cap
2

Cusco

Tag 2

Am zeitigen Morgen fahren wir zum Flughafen. Der nationale Linienflug bringt uns über die Anden nach Cuzco auf 3.400m. Meine Empfehlung nach der Ankunft: Lasst es ruhig angehen und gewöhnt euch an die Höhe. Ein spätes, leichtes Frühstück im Hotel, mit Blick auf die Stadt oder ein kurzer Spaziergang helfen zur Akklimatisierung. Ein erster Tag in der ehemaligen Hauptstadt des Inka-Imperiums, der Lust auf mehr macht! Übernachtung in Cusco.

3

Tag 3

Card image cap
3

Urubamba

Tag 3

Das heutige Tagesprogramm ist abwechslungsreich. Wir verlassen Cuzco in Richtung Valle Sagrado de los Inkas, wo unser erster Halt in Chinchero erfolgt. Es handelt sich dabei um ein traditionelles Andendorf mit Terrassenanlagen und Ruinen sowie einer kleinen, aber beeindruckenden Kolonialkirche. Im Anschluss lernen wir die Salzpfannen der Inka in Maras sowie das landwirtschaftliche Versuchszentrum, die riesigen Trichter von Moray, kennen. Abendessen werden wir in einem Kinderheim in Urubamba. Übernachtung in Cusco.

4

Tag 4

Card image cap
4

Pisac

Tag 4

Wieder verlassen wir Cuzco und wieder geht es ins Heilige Tal der Inka. Im Morgengrauen fahren wir zu den Terrassenanlagen von Pisac um noch vor den Touristen da zu sein. Eine kleine Wanderung bringt uns zunächst in den oberen Teil der Anlage, wo wir zu so früher Stunde die Ruhe und Ausgeglichenheit des Ortes genießen können. Nach einer Wanderung ins Tal bleibt Zeit für den größten Kunsthandwerksmarkt Perus. Am Nachmittag besuchen wir Awana Kancha, einen kleinen Zoo in dem wir die Unterschiede von Lama und Alpaka kennenlernen. Übernachtung in Cusco.

5

Tag 5

Card image cap
5

Ollantaytambo

Tag 5

Und noch einmal geht es ins Heilige Tal der Inka. Diesmal an das andere Ende um die Festung Ollantaytambo zu besichtigen. Einen der letzten Rückzugsorte der Inka vor den Spaniern. Eine gute Ausdauer wird benötigt, die steilen Stufen zu erklimmen. Belohnt werden wir mit einem fantastischen Blick über den Ort und das Tal. Übernachtung in Cusco.

6

Tag 6-7

Card image cap
6

Aguas Calientes

Tag 6-7

Vorerst verlassen wir Cuzco und fahren mit dem Bus vorbei an schneebedeckten Berggipfeln, über hohe Bergpässe hinunter in Richtung Regenwald. Unser Ziel ist ein Elektrizitätswerk am Urubambafluss. Von dort laufen wir etwa 3 Stunden mit leichtem Gepäck durch den Regenwald, immer an den Bahnschienen entlang nach Aguas Calientes, den Ausgangspunkt für unseren Tag am Machu Picchu. Übernachtung in Aguas Calientes. Der zweite Tag steht komplett im Zeichen der geheimnisvollen Wolkenstadt Machu Picchu. Wir verlassen Aguas Calientes frühzeitig und fahren mit dem ersten Bus zu den Ruinen. Nur so können wir das Licht- und Schattenspiel zu Beginn des Tages in absoluter Ruhe genießen. Vielleicht fliegt ein Schwarm grüner, kleiner Papageien über uns oder grast ein Lama neben uns. Wir haben den ganzen Tag, um das Weltwunder für uns selbst zu erobern! Übernachtung in Aguas Calientes.

7

Tag 8-9

Card image cap
7

Cusco

Tag 8-9

Am Vormittag fahren wir mit der Andenbahn aus Aguas Calientes zurück zum Bahnhof nach Ollantaytambo. Wir verlassen das Heilige Tal der Inka und fahren wieder nach Cuzco. Für die Übernachtung quartieren wir uns in einem Kinderheim ein. Der nächste Tag steht zur freien Verfügung. Uns erwartet heute ein hoffentlich unvergesslicher Tag in der alten Inkahauptstadt. Den Vormittag dürft ihr nach euren Wünschen, nach Lust und Laune frei gestalten. Eine Vielzahl an Museen lädt zum Erkunden und Lernen ein, Massagen lösen die Verspannungen, Kaffee aus organischem Anbau aus den Urwäldern der Region lässt sich am besten mit Blick auf die Plaza de Armas trinken und Einkaufsmöglichkeiten gibt es für jeden Geldbeutel! Zu einem kleinen Mittagssnack treffen wir uns wieder. Danach besuchen wir die beeindruckenden Ruinen von Qenqo und Sacsayhuaman außerhalb Cuzcos und wandern in die Stadt zurück. Die Atmosphäre am Nachmittag ist entspannt und wenn die Sonne untergeht, wird es im Stadtviertel San Blas romantisch. Übernachten werden wir noch einmal im Kinderheim.

8

Tag 10-12

Card image cap
8

Puno

Tag 10-12

Heute fahren wir circa 8 Stunden von Cuzco mit dem Bus über das Altiplano nach Puno. Der höchste zu überwindende Pass heißt La Raya und liegt auf 4.300m. Wir erreichen Puno am späten Nachmittag und erhaschen bereits einen ersten Blick auf den beeindruckenden Titicacasee. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Puno. Wir fahren zum Hafen, wo das Boot bereits auf uns wartet. Die Insel Amantaní ist das heutige Tagesziel, unterwegs haben wir die Möglichkeit die schwimmenden Inseln der Uros-Nachfahren zu besichtigen. Am Nachmittag besteigen wir dann die Spitze der Insel Amantaní, um die Aussicht und den einmaligen Sonnenuntergang zu genießen. Ein Lagerfeuer rundet den Tag ab! Wir schlafen bei einer einheimischen Familie auf der Insel. Wir verbringen den Vormittag auf der Insel. Am Morgen besuchen wir eine mittellose kleine Schule und hier ist eine gute Gelegenheit Stifte, Hefte und anderes Schulmaterial zu spenden! Ihr habt sicherlich am Festland auch Obst eingekauft, um den Kindern etwas Vitamine mitzubringen. Vielleicht habt ihr auch Lust auf ein Volleyballmatch gegen die Kinder der Schule?? Nach dem Mittagessen fahren wir mit dem Boot ans Festland zurück. Nach der Ankunft in Puno freuen wir uns wahrscheinlich auf eine warme Dusche. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Puno.

9

Tag 13

Card image cap
9

Chivay

Tag 13

Wir fahren heute mit dem Kleinbus von Puno nach Chivay. Das Dorf liegt am Eingang zum Colca-Canyon, der berühmt für seine spektakuläre Landschaft ist. Auf der Fahrt durchqueren wir Naturschutzgebiete, in denen wir an schönen Bergseen vorbeifahren und Lamas, Alpakas, Vicuñas und Flamingos bewundern. Mit etwas Glück sehen wir auch die scheuen Vizcachas. Wir überqueren den höchsten Punkt der Reise auf 4.910m, hier lassen sich bei gutem Wetter die schneebedeckten Gipfel der Vulkane fotografieren! Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Chivay oder Yanque.

10

Tag 14-15

Card image cap
10

Arequipa

Tag 14-15

Zeitiger Aufbruch, um noch am Morgen den Canyon ohne Touristen von oben zu bewundern. Im Anschluss fahren wir zum Aussichtspunkt „Cruz del Condor“, wo wir hoffentlich viele Kondore beobachten können. Bevor wir uns auf den Weg nach Arequipa machen, halten wir noch ein- zweimal an fotografisch interessanten Stellen. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Arequipa. Nach dem Ausschlafen machen wir uns daran, die schöne Kolonialstadt kennenzulernen. Am Morgen statten wir dem Kloster Santa Catalina einen Besuch ab. Es gehört zur Geschichte Arequipas unbedingt dazu und versetzt jeden Besucher in eine Zeit, als „Gott und das Himmelreich“ noch Ehre und Pflicht bedeuteten. Nach einem Mittagssnack besteht die Möglichkeit Arequipa auf eigene Faust zu erobern, im Garten des Hotels auszuruhen und zu lesen, das Museum der Mumie Juanita anzuschauen oder einen Rafting-Ausflug auf dem Rio Chili zu unternehmen. Alternativen gibt es viele und wir wählen die für uns ideale Freizeitgestaltung aus! Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Arequipa.

11

Tag 16

Card image cap
11

Nazca

Tag 16

Der Vormittag ist frei in Arequipa. Wir können das Alpaca-Weber-Zentrum besichtigen oder uns die Mumie der Juanita ansehen. Gegen Mittag werden wir zum Busbahnhof gebracht. Wir legen heute die längste Fahrstrecke der Reise zurück. Etwas mehr als 9 Stunden lang wird die Panamericana uns gehören und wir werden weite Teile am Pazifik zurück legen. Die Umgebung ändert sich, Wir fahren mitten in die Ausläufer einer der trockensten Wüsten der Welt, der Atacama, hinein. Nur dort, wo aus den Bergen Wasser entspringt, gibt es fruchtbare Flusstäler mit tropischen Früchten und sogar Reisanbau! Unser Ziel Nazca erreichen wir kurz vor Mitternacht. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Nazca.

12

Tag 17-18

Card image cap
12

Huacachina

Tag 17-18

Wer möchte, kann heute in ein Kleinflugzeug steigen und über die berühmten Wüstenzeichnungen von Nazca fliegen. Spinne, Affe, Kolibri, Wal und andere sind nur von oben zu erkennen. Diese Linien zählen zu den großen Rätseln der Menschheit! Danach geht die Fahrt Richtung Norden, Wir halten am Aussichtsturm und an anderen Zeichnungen in Palpa. Unser Ziel ist ein Hotel in der Oase Huacachina inmitten von vielen Sanddünen. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Ica/Huacachina. Nach dem Frühstück werden wir uns aufmachen, die alkoholischen Köstlichkeiten der Region kennenzulernen. Wir besuchen die eine oder andere Bodega, lernen wie der berühmte Pisco-Schnaps gebrannt wird und probieren ein paar Tröpfchen. Zurück im Hotel genießen wir den Nachmittag. Am Pool liegen, in der Oase spazieren, Erlebtes setzen lassen, Strandbuggy fahren, Sandboarden, auf die etwa 140m hohen Sanddünen klettern oder ausruhen. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Ica/Huacachina.

13

Tag 19-20

Card image cap
13

Paracas

Tag 19-20

Nach einem zeitigen Frühstück fahren wir heute nach Paracas. Dort schließen wir uns einer Gruppe an und erkunden den Nationalpark Paracas. Packt unbedingt die Badehose ein, wenn ihr im Pazifik baden gehen möchtet. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Paracas / Pisco. Wir fahren heute früh zum Hafen, um mit dem Schnellboot um 8 Uhr zu den Islas Ballestas aufs Meer zu fahren. Hier sehen wir unzählige Seevögel wie Pelikane und Kormorane, einige Pinguine, Seelöwen und vielleicht auch Delfine. Am Mittag fahren wir mit dem Bus weiter die Panamericana gen Norden und kehren nach Lima zurück. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Lima.

14

Tag 21

Card image cap
14

Lima

Tag 21

Volles Programm in der Hauptstadt: Wir besuchen den Hauptplatz Plaza de Armas mit Kathedrale, besichtigen das berühmte San Francisco-Kloster mit seinen Katakomben, steigen auf die Lehmziegelpyramide Huaca Pucllana und/oder bestaunen die einmaligen Stücke im Goldmuseum! Der Kontrast zum hektischen Stadtzentrum ist ein Spaziergang im Künstlerviertel Barranco, wo wir uns am Abend ein gemütliches Restaurant suchen. Übernachtung in einfacher, sauberer und landestypischer Unterkunft in Lima. Die Reise nähert sich dem Ende. Wir verbringen ein paar letzte Stunden in Lima. Kaufen vielleicht noch ein paar Souvenirs für die Lieben daheim oder schlendern nochmal an der Pazifikküste entlang. Dann heißt es Abschied nehmen. Mit hoffentlich vielen unvergesslichen Eindrücken und einer Träne im Auge fahren wir zum Flughafen, damit wir pünktlich das Flugzeug nach Hause bekommen.

Unterkunft

Wir werden größtenteils in einfachen, sauberen, landestypischen Unterkünften, Pensionen oder Hotels übernachten. Diese entsprechen ungefähr dem deutschen 2-Sterne Niveau. Auf der Insel Amantaní werden wir bei einer einheimischen Familie übernachten.

Was ist inbegriffen

Deine Gesamtkosten: Transport & Unterkunft (850 €) + TravelMaster (300 €) + Deine Anreise (unterschiedlich).

Wie bei Gruppenreisen üblich beinhaltet der oben angegebene Preis alle Unterkünfte vor Ort sowie den Transport zwischen den einzelnen Stops. Teilweise kann auch das Frühstück inbegriffen sein – je nach Unterkunft. Dein TravelMaster schätzt die Kosten hierfür auf ca. 850 €. Natürlich kann der Preis je nach Buchungszeitpunkt und Unterkunftsart noch ein wenig variieren. Als Aufwandsentschädigung für das Planen und Leiten der Reise erhält dein TravelMaster von dir 300 €.

Damit liegt deine Reise deutlich unter dem Preis für eine Tour von herkömmlichen Gruppenreiseanbietern mit der gleichen oder einer ähnlichen Route.

Deine Reisegruppe

Thomas
+

3 / 6 TravelMates nehmen teil. Nur noch 3 Plätze verfügbar.

(Das Senden einer Anfrage ist unverbindlich und kostenfrei)

Die Vorteile von Travelsation

Zusammen reisen

Was gibt es besseres als mit anderen zu reisen und gemeinsame Erinnerungen zu teilen? Richtig, nichts!

Sicher reisen

Jedes Land ist wundervoll, allerdings ist es in einigen sicherer nicht alleine zu reisen. Eine Reisegruppe gibt Sicherheit!

Authentisch reisen

Nicht mit einer Standardreisegruppe immer zum gleichen Zeitpunkt am gleichen Ort sein - das ist der Vorteil von Travelsation.